Pro-Ject RPM 9.1 Acryl Manueller Plattenspieler

Pro-Ject RPM 9.1 Acryl Manueller Plattenspieler

Pro-Ject RPM 9.1 Acryl Manueller Plattenspieler vika

Pro Ject Plattenspieler Test

Qualität
Sound
Funktion

Fazit: Der Plattenspieler Pro-Ject RPM 9.1 Acryl im Test bietet Ihnen einen guten Klang, dafür sorgen der manuelle Riemenantrieb und der Tonarm aus Carbon. Eine einfache Bedienbarkeit und eine schlichte Optik zeichnen den Plattenspieler aus.

4.5

Pro-Ject RPM 9.1 Acryl Manueller Plattenspieler


Kaufen bei Amazon.de

Der Plattenspieler RPM 9.1 Acryl im Test beschränkt sich auf das Wesentliche und ist eine Weiterentwicklung des Plattenspielers RPM 9 aus dem Hause Pro-Ject. Er verfügt über einen zentralen Masseblock aus Metall und über einen manuellen Riemenantrieb.

Pro-Ject RPM 9.1 Acryl Manueller Plattenspieler Test – auf das Wesentliche beschränkt

Der Plattenspieler Pro-Ject RPM 9.1 Acryl im Test verfügt über die für Pro-Ject typische Optik. Der zentrale Masseblock aus Metall stellt einen schweren Massepunkt für das Laufwerk dar und ist ein Resonanzableiter. Pro-Ject hat für diesen Plattenspieler erstmals ein überdimensionales invertiertes Keramiklager eingesetzt. Die Lagerkugel aus Keramik ist besonders hart und wirkt dämpfend. Der Motor ist vom Laufwerk entkoppelt, der Tonarm wurde aus Carbon gefertigt, ein präzisionsgeschliffener Riemen ist vorhanden. Der Plattenspieler ist mit einem Chassis aus transparentem Acryl ausgestattet.

Pro-Ject RPM 9.1 Acryl Manueller Plattenspieler Test – guter Klang bei einfacher Ausstattung

Der Plattenspieler Pro-Ject RPM 9.1 Acryl im Test bietet Ihnen einen guten Klang, dafür sorgen der manuelle Riemenantrieb und der Tonarm aus Carbon. Eine einfache Bedienbarkeit und eine schlichte Optik zeichnen den Plattenspieler aus.




Back to Top ↑