670442_web_R_B_by_Lupo_pixelio.de

Wie funktioniert ein Plattenspieler?

Ein Plattenspieler ist eine feine Sache, er ermöglicht Ihnen das Abspielen Ihrer Lieblingsplatten und bietet einen guten Klang. Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie er funktioniert? Die Platten verfügen über unregelmäßig verlaufende Tonrillen, die beim Plattenspieler mit der Tonnadel abgetastet werden. Allerdings kommt es auf die Wiedergabe an.

Funktionsweise des Plattenspielers

Es gibt Plattenspieler mit Riemenantrieb, bei denen der Motor vom Plattenteller entkoppelt ist und der Plattenspieler durch einen Riemen angetrieben wird. Plattenspieler mit Direktantrieb verfügen über keinen Riemen, Plattenteller und Motor sind durch eine Achse miteinander verbunden. Während sich der Plattenteller mit der darauf befindlichen Platte dreht, erfolgt die Tonabnahme durch den Tonabnehmer, die Nadel, die Bestandteil des Tonarms ist. Die Schwingungen der Nadel beim Abtasten der Plattenrillen werden in elektrische Ströme umgewandelt und als Tonsignale wiedergegeben. Damit Sie die Musik hören können, ist es wichtig, dass die Ströme entzerrt und verstärkt werden. Viele Plattenspieler verfügen über integrierte Lautsprecher, mit denen die Tonsignale verstärkt werden. Ist das nicht der Fall, müssen Sie den Plattenspieler an einen Lautsprecher oder an ein Heimkinosystem anschließen. Inzwischen werden Laserplattenspieler angeboten, bei denen ein Laser der Rillen der Platte abtastet. Je nach Größe der Platte müssen Sie am Plattenspieler die Laufgeschwindigkeit einstellen.

Für gute Klangqualität sorgen

Die Klangqualität können Sie zum Teil selbst beeinflussen, indem Sie dafür sorgen, dass der Schall nicht reflektiert wird. Haben Sie Ihren Plattenspieler an ein Lautsprechersystem angeschlossen, können Sie die Lautsprecher so im Raum verteilen, dass von allen Seiten ein guter Klang gewährleistet ist. Der sorgsame Umgang mit den Platten beeinflusst den Klang entscheidend.

Foto: © Lupo /PIXELIO




Back to Top ↑